Shortlist zum Rauriser Literaturpreis 2021

Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn veröffentlichte am 21. Dezember 2020 die Namen der fünf Werke, die auf der Shortlist zum Rauriser Literaturpreis 2021 stehen.

Die Jury, bestehend aus Tanja Graf (Leiterin Literaturhaus München), Werner Michler (Literaturwissenschaftler, Universität Salzburg) und Anne-Sophie Scholl (Literaturjournalistin und Dozentin, Schweiz), nominierte folgende Bücher:

– Leander Fischer: „Die Forelle“ (Wallstein Verlag),
– Franziska Füchsl: „Tagwan“ (Ritter Verlag),
– Ronya Othmann: „Die Sommer“ (Hanser Verlag),
– Benjamin Quaderer: „Für immer die Alpen“ (Luchterhand Literaturverlag),
– Ariela Sarbacher: „Der Sommer im Garten meiner Mutter“ (Bilgerverlag).

Die Bekanntgabe des Rauriser Literaturpreises und des Förderungspreises 2021 erfolgt bei einer Pressekonferenz zu den 50. Rauriser Literaturtagen voraussichtlich Mitte Februar 2021. Ihr genauer Termin steht aufgrund der Covid-19-Maßnahmen noch nicht fest.

 

Verleihung der Rauriser Literaturpreise 2020

Die ursprünglich für 30. November 2020 geplante Verleihung des Rauriser Literaturpreises 2020 an Angela Lehner und des Rauriser Förderungspreises 2020 an Vanessa Graf musste wegen des aktuellen Corona-bedingten Veranstaltungsverbots abgesagt werden. Sie wird im Rahmen der 50. Rauriser Literaturtage (7. bis 11. April 2021) stattfinden. Nähere Informationen dazu wird das detaillierte Programm der Literaturtage 2021 enthalten.

50. Rauriser Literaturtage 2021

Die 50. Rauriser Literaturtage werden von 7. bis 11. April 2021 stattfinden. Damit wird unsere Jubiläumssaison nach der Corona-bedingten Absage der Literaturtage 2020 um ein Jahr verspätet nachgeholt.

Dabei wollen wir nun endlich – auch diesmal mit prominenten Gästen aus der langen Reihe der Rauriser Literaturpreisträgerinnen und -preisträger – gemeinsam die erfolgreichen fünf Jahrzehnte seit der Gründung des Festivals 1971 feiern.

Nach der Absage der Veranstaltung am 30. November 2020 im Literaturhaus Salzburg, bei der wir die Preise für das Jahr 2020 übergeben wollten, werden der Rauriser Literaturpreis 2020, den Angela Lehner für ihr Romandebüt „Vater unser“ erhielt, und der Förderungspreis 2020, der an Vanessa Graf ging, ebenfalls im Rahmen der Literaturtage 2021 überreicht.

Ein besonderer Dank an