Hauptpreise

Der Rauriser Literaturpreis wird von der Salzburger Landesregierung für die beste Prosa-Erstveröffentlichung in deutscher Sprache des jeweils vorangegangenen Jahres vergeben. Die Zuerkennung erfolgt nicht über Einreichungen, sondern auf Vorschlag einer jährlich wechselnden dreiköpfigen Jury. Verliehen wird der mit € 10.000,- dotierte Preis zur Eröffnung der Rauriser Literaturtage.
Nachstehend finden Sie eine Auflistung aller Preisträgerinnen und Preisträger des Rauriser Literaturpreises:

2020 Angela Lehner
2019 Philipp Weiss
2018 Raphaela Edelbauer
2017 Senthuran Varatharajah
2016 Hanna Sukare
2015 Karen Köhler
2014 Saskia Hennig von Lange
2013 Matthias Senkel
2012 Maja Haderlap
2011 Dorothee Elmiger
2010 Thomas Klupp
2009 Julya Rabinowich
2008 Simona Ryser
2007 Steffen Popp
2006 Kristof Magnusson
2005 Christine Pitzke
2004 Katja Oskamp
2003 Katharina Faber
2002 Juli Zeh
2001 Corinna Soria
2000 Gerhard Kelling
1999 Peter Stamm
1998 Bettina Galvagni
1997 Felicitas Hoppe und Katrin Seebacher
1996 Raoul Schrott
1995 Klaus Händl
1994 Thomas Lehr
1993 Ruth Klüger
1992 Patrick Roth und Sabine Scholl
1991 Judith Kuckart
1990 Thomas Hettche
1989 Norbert Gstrein
1988 Werner Fritsch
1987 Gisela Corleis
1986 Christa Moog und Eva Schmidt
1985 Herta Müller und Helen Meier
1984 Erwin Einzinger und Alain Claude Sulzer
1983 Michael Köhlmeier und Martin R. Dean
1982 Thomas Hürlimann
1981 nicht vergeben
1980 Klaus Hoffer
1979 Werner Herzog
1978 Claudia Storz
1977 Hans Joachim Schädlich
1976 Peter Henisch (Sonderpreis, da kein Debüt)
1975 Franz Innerhofer
1974 Karin Struck
1973 Gerhard Amanshauser und Peter Rosei
1972 Bodo Hell