LITERATURPREISE

Hauptpreise

Der Rauriser Literaturpreis wird von der Salzburger Landesregierung vergeben und ist für die beste Prosa-Erstveröffentlichung in deutscher Sprache des jeweils vorangegangenen Jahres ausgeschrieben. Verliehen wird der mit € 10.000,- dotierte Preis zur Eröffnung der Rauriser Literaturtage.
Über die Vergabe des Preises entscheidet eine unabhängige, jährlich wechselnde Jury mit je einer Stimme für Deutschland, Österreich und die Schweiz.
Für viele Autorinnen und Autoren ist der Rauriser Literaturpreis das Sprungbrett in die literarische Öffentlichkeit: Auf der Liste der bisherigen Preisträgerinnen und Preisträger finden sich beispielsweise Namen wie Franz Innerhofer, Ruth Klüger und Michael Köhlmeier ebenso wie Herta Müller (Literaturnobelpreisträgerin 2009) und Felicitas Hoppe (Büchnerpreisträgerin 2012).

Förderungspreise

Der Rauriser Förderungspreis wird von der Salzburger Landesregierung und der Marktgemeinde Rauris vergeben und ist mit € 5.000,- dotiert. Ausgeschrieben ist er für ein unveröffentlichtes Manuskript zu einem Thema, das im Juni bekanntgegeben wird.
Über die Vergabe des Rauriser Förderungspreises entscheidet eine jährlich wechselnde unabhängige Jury.

Einreichen können alle Autorinnen und Autoren, die mit der Stadt oder dem Bundesland Salzburg in enger Verbindung stehen und die den Rauriser Förderungspreis noch nicht erhalten haben.
Manuskripte sind bis zum jeweiligen Einsendeschluss zu richten an: daniela.weger@salzburg.gv.at