Hauptpreis 2016

RAURISER LITERATURPREIS 2016

HANNA SUKARE

Hanna Sukare - © Milan Böhm

Den Rauriser Literaturpreis 2016 (vergeben vom Land Salzburg, dotiert mit EUR 8.000,-) erhält Hanna Sukare für ihren Roman „Staubzunge“ (Otto Müller Verlag 2015).
Aus der Begründung der Jury (Uwe Schütte, Liliane Studer, Anton Thuswaldner): „In ,Staubzunge‘ wird zugleich das Portrait eines ganzen Jahrhunderts gezeichnet, das von historischen Verwerfungen und Traumatisierungen gekennzeichnet ist. In sensibler Weise erkundet das aus unterschiedlichen Erzählperspektiven und Sprechweisen komponierte Buch die Vorgeschichte der Elterngeneration, deren Versagen in ihrer Vorbildrolle nicht plakativ angeklagt wird, sondern die Haupterzählerin zu Recherchen veranlasst, in deren Gefolge sie die aus der Tragödie der Geschichte resultierenden Schädigungen zu begreifen lernt.“


Die Laudatio von Liliane Studer finden Sie hier und in der aktuellen Rauris-Ausgabe der Literaturzeitschrift SALZ.