Hauptpreis 2017

RAURISER LITERATURPREIS 2017

SENTHURAN VARATHARAJAH

Senthuran Varatharajah

Den Rauriser Literaturpreis 2017 (vergeben vom Land Salzburg, dotiert mit EUR 8.000,-) erhält Senthuran Varatharajah für seinen Roman „Vor der Zunahme der Zeichen“ ( S. Fischer 2016).
„Mit ethnologischer Genauigkeit seziert er durch die permanent scheiternde Verständigung zwischen zwei Menschen, die in ihren Biographien außen und innen vereinen, das Zeichensystem der westlichen Welt“, heißt es in der Begründung der Jury (Stefan Gmünder, Gesa Schneider, Insa Wilke).
„Die Raffinesse, mit der er die Form des philosophischen Dialogs in eine scheinbar literatur- und reflexionsferne Kommunikationsform wie die des Facebook-Messengers übersetzt, beeindruckt ebenso wie die Genauigkeit von szenischen Mikroerzählungen und Motivverflechtungen.“

Die Lesung des Preisträgers findet am Mittwoch, dem 29. März 2017 statt.

Zur Laudatio von Gesa Schneider (in: SALZ, Heft 167/März 2017)