Sabine Gruber

Geboren 1963 in Meran, lebt als Schriftstellerin in Wien. Sie veröffentlicht Romane, Gedichte, Erzählungen, Hörspiele und Theaterstücke, die zahlreich ausgezeichnet wurden. Ihr aktueller Roman „Die Dauer der Liebe“ (2023) handelt von einer Frau, die von einem Moment auf den anderen einen geliebten Menschen verliert, mit dem sie eben noch wie selbstverständlich zusammen war. „Sabine Gruber findet eine Sprache für das eigentlich Unfassbare“ (Deutschlandfunk), verknüpft mit Streifzügen ins faschistische Italien.

Foto: Sabine Hauswirth

Zurück zur Übersicht
05Apr17 : 00

Bevorstehende Veranstaltungen

03Apr19 : 00

Eröffnung Literaturtage 2024

Eröffnung der Literaturtage durch LH Wilfried Haslauer und Verleihung der Preise 2024 durch LH-Stv. Stefan Schnöll im Mesnerhaus

weiter zur Veranstaltung
03Apr19 : 00

Matthias Gruber

Lesung im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung im Mesnerhaus. Laudatio: Jürgen Thaler

weiter zur Veranstaltung
04Apr10 : 00

Rauris.Universität – Matthias Gruber

Im Gespräch mit Studierenden der Universität Salzburg im Mesnerhaus

weiter zur Veranstaltung
04Apr10 : 00

Rauris.Universität – Gianna Molinari

Im Gespräch mit Studierenden der Universität Klagenfurt im Mesnerhaus

weiter zur Veranstaltung
04Apr12 : 00

Literatur und Kunst: Katharina Mayer

Im Gespräch mit Martin Hochleitner im Mesnerhaus

weiter zur Veranstaltung