Reinhard Kaiser-Mühlecker

Geboren 1982 in Kirchdorf a. d. Krems, studierte in Wien und bewirtschaftet den Hof seiner Vorfahren. Mit seinem ersten Buch „Der lange Gang über die Stationen“ (2008) etablierte er sich als wichtige Stimme der österreichischen Literatur. Der Roman „Wilderer“, 2022 mit dem Bayerischen Literaturpreis ausgezeichnet, erzählt die Geschichte eines Landwirts, der einen Neuanfang wagt und doch keine Ruhe findet: „ein Buch von leiser Wucht, ein Bauern- und Heimatroman, wie er moderner, eindrücklicher, illusionsloser nicht sein könnte“ (Wiener Zeitung).

Foto: Jürgen Bauer

Zurück zur Übersicht
01Apr17 : 00

Bevorstehende Veranstaltungen

03Apr19 : 00

Eröffnung Literaturtage 2024

Eröffnung der Literaturtage durch LH Wilfried Haslauer und Verleihung der Preise 2024 durch LH-Stv. Stefan Schnöll im Mesnerhaus

weiter zur Veranstaltung
03Apr19 : 00

Matthias Gruber

Lesung im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung im Mesnerhaus. Laudatio: Jürgen Thaler

weiter zur Veranstaltung
04Apr10 : 00

Rauris.Universität – Matthias Gruber

Im Gespräch mit Studierenden der Universität Salzburg im Mesnerhaus

weiter zur Veranstaltung
04Apr10 : 00

Rauris.Universität – Gianna Molinari

Im Gespräch mit Studierenden der Universität Klagenfurt im Mesnerhaus

weiter zur Veranstaltung
04Apr12 : 00

Literatur und Kunst: Katharina Mayer

Im Gespräch mit Martin Hochleitner im Mesnerhaus

weiter zur Veranstaltung