Margit Schreiner

Geboren 1953 in Linz, Studium der Germanistik und Psychologie in Salzburg, lebt nach Aufenthalten in Tokio, Paris, Berlin und Italien seit 2000 wieder in Österreich; 2016 wurde sie mit dem Anton-Wildgans-Preis ausgezeichnet. Mit ihrem neuen Buch „Mobilmachung“ (2023) setzt sie ihre Reihe autobiographischer Bände fort – und beginnt in ihrer hintersinnigen Selbsterkundung ganz am Anfang, noch vor der eigenen Geburt. „Fiktion und Realität, Autorin und Figur verschmelzen hier zu einer ganz besonderen und vergnüglichen monologischen Melange.“ (Christian Schacherreiter, OÖN)

Foto: Patricia Marchart

Zurück zur Übersicht
04Apr17 : 00

Bevorstehende Veranstaltungen

03Apr19 : 00

Eröffnung Literaturtage 2024

Eröffnung der Literaturtage durch LH Wilfried Haslauer und Verleihung der Preise 2024 durch LH-Stv. Stefan Schnöll im Mesnerhaus

weiter zur Veranstaltung
03Apr19 : 00

Matthias Gruber

Lesung im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung im Mesnerhaus. Laudatio: Jürgen Thaler

weiter zur Veranstaltung
04Apr10 : 00

Rauris.Universität – Matthias Gruber

Im Gespräch mit Studierenden der Universität Salzburg im Mesnerhaus

weiter zur Veranstaltung
04Apr10 : 00

Rauris.Universität – Gianna Molinari

Im Gespräch mit Studierenden der Universität Klagenfurt im Mesnerhaus

weiter zur Veranstaltung
04Apr12 : 00

Literatur und Kunst: Katharina Mayer

Im Gespräch mit Martin Hochleitner im Mesnerhaus

weiter zur Veranstaltung