Gudrun Seidenauer

Geboren 1965 in Salzburg, studierte Germanistik und Romanistik, lebt als Autorin und Lehrerin für Kreatives Schreiben und Deutsch in Adnet bei Salzburg; 1991 wurde ihr der Rauriser Förderungspreis verliehen. Drei Freundinnen, die im Nachkriegs-Wien ihren Weg suchen, stehen im Zentrum des Romans „Libellen im Winter“ (2023), der ein feinsinniges Panorama der österreichischen Gesellschaft zeichnet. Enttäuscht von den Männern und geprägt von der Not der Zeit, erproben Vera, Grete und Mali Lebensentwürfe abseits des klassischen Familienmodells.

Exklusiv für Kulturverein Rauris und Freunde der Rauriser Literaturtage; Eintritt für Nicht-Mitglieder: € 25,–

Foto: Barbara Klein

Zurück zur Übersicht
31Mrz14 : 30

Bevorstehende Veranstaltungen

03Apr19 : 00

Eröffnung Literaturtage 2024

Eröffnung der Literaturtage durch LH Wilfried Haslauer und Verleihung der Preise 2024 durch LH-Stv. Stefan Schnöll im Mesnerhaus

weiter zur Veranstaltung
03Apr19 : 00

Matthias Gruber

Lesung im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung im Mesnerhaus. Laudatio: Jürgen Thaler

weiter zur Veranstaltung
04Apr10 : 00

Rauris.Universität – Matthias Gruber

Im Gespräch mit Studierenden der Universität Salzburg im Mesnerhaus

weiter zur Veranstaltung
04Apr10 : 00

Rauris.Universität – Gianna Molinari

Im Gespräch mit Studierenden der Universität Klagenfurt im Mesnerhaus

weiter zur Veranstaltung
04Apr12 : 00

Literatur und Kunst: Katharina Mayer

Im Gespräch mit Martin Hochleitner im Mesnerhaus

weiter zur Veranstaltung