Gianna Molinari

Geboren 1988 in Basel, lebt als freie Schriftstellerin in Zürich. Ihr Debütroman „Hier ist noch alles möglich“ (2018) war für den Rauriser Literaturpreis sowie den Deutschen und Schweizer Buchpreis nominiert und wurde für die Bühne adaptiert. In „Hinter der Hecke die Welt“ (2023) erzählt sie von einem in Auflösung begriffenen Dorf, das seine Hoffnungen auf die neue Generation setzt, und von den Folgen der globalen Klimaveränderung. „Gianna Molinari ist eine der originellsten Stimmen der Gegenwartsliteratur.“ (NZZ)

Foto: Christoph Oeschger

Zurück zur Übersicht
04Apr17 : 00

Bevorstehende Veranstaltungen

03Apr19 : 00

Eröffnung Literaturtage 2024

Eröffnung der Literaturtage durch LH Wilfried Haslauer und Verleihung der Preise 2024 durch LH-Stv. Stefan Schnöll im Mesnerhaus

weiter zur Veranstaltung
03Apr19 : 00

Matthias Gruber

Lesung im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung im Mesnerhaus. Laudatio: Jürgen Thaler

weiter zur Veranstaltung
04Apr10 : 00

Rauris.Universität – Matthias Gruber

Im Gespräch mit Studierenden der Universität Salzburg im Mesnerhaus

weiter zur Veranstaltung
04Apr10 : 00

Rauris.Universität – Gianna Molinari

Im Gespräch mit Studierenden der Universität Klagenfurt im Mesnerhaus

weiter zur Veranstaltung
04Apr12 : 00

Literatur und Kunst: Katharina Mayer

Im Gespräch mit Martin Hochleitner im Mesnerhaus

weiter zur Veranstaltung