David Schalko

Geboren 1973 in Wien, wo er als Autor und Regisseur arbeitet. Bekanntheit erlangte er v.a. über seine erfolgreichen Fernsehproduktionen wie „Sendung ohne Namen“ (2002) oder „Braunschlag“ (2012). Nach „Bad Regina“ (2021) erschien 2023 sein sechster Roman „Was der Tag bringt“ über den 30-jährigen Felix, dem mit der Pandemie die Arbeit, die Struktur, die Gesellschaft und schließlich die eigene Identität abhandenkommen. Mit dieser Suche nach Sinn in einer absurden Realität ist Schalko „eine bestechende Analyse unserer Zeit gelungen“ (Andrea Gerk, WDR).

Foto: Nicole Albiez

Zurück zur Übersicht
06Apr20 : 00

Bevorstehende Veranstaltungen

03Apr19 : 00

Eröffnung Literaturtage 2024

Eröffnung der Literaturtage durch LH Wilfried Haslauer und Verleihung der Preise 2024 durch LH-Stv. Stefan Schnöll im Mesnerhaus

weiter zur Veranstaltung
03Apr19 : 00

Matthias Gruber

Lesung im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung im Mesnerhaus. Laudatio: Jürgen Thaler

weiter zur Veranstaltung
04Apr10 : 00

Rauris.Universität – Matthias Gruber

Im Gespräch mit Studierenden der Universität Salzburg im Mesnerhaus

weiter zur Veranstaltung
04Apr10 : 00

Rauris.Universität – Gianna Molinari

Im Gespräch mit Studierenden der Universität Klagenfurt im Mesnerhaus

weiter zur Veranstaltung
04Apr12 : 00

Literatur und Kunst: Katharina Mayer

Im Gespräch mit Martin Hochleitner im Mesnerhaus

weiter zur Veranstaltung