Peter Stamm

Geboren 1963 in Scherzingen (Schweiz), lebt als Autor in Winterthur. Neben dem Studium und einer Tätigkeit als Journalist verlagerte er sich mit der Zeit zusehends auf die Literatur. Sein Roman „Agnes“ wurde 1999 mit dem Rauriser Literaturpreis ausgezeichnet. Seither hat Stamm zahlreiche Bücher veröffentlicht, darunter Die sanfte Gleichgültigkeit der Welt, ein „betörend verwirrendes Buch“ (Die Zeit), für das er 2018 den Schweizer Buchpreis erhielt, sowie der aktuelle Erzählband „Wenn es dunkel wird“ (2020).

Lesung mit Gespräch im Mesnerhaus

Foto: Anita Affentranger

Zurück zur Übersicht
10Apr17 : 00