Peter Henisch

Geboren 1943 in Wien, ist Schriftsteller und Musiker. Sein Roman „Die kleine Figur meines Vaters“, für den ihm 1976 in Rauris ein Sonderpreis zuerkannt wurde, zählt zu den prägenden Texten der österreichischen Literatur. Im autobiografisch grundierten Roman „Siebeneinhalb Leben“ (2018) entwirft Henisch ein hintergründiges Spiel mit Fakten und Fiktionen. In Rauris tritt er diesmal auch als Sänger auf – begleitet von seiner Band: Franz Haselsteiner (Akkordeon), Hermann Posch (Gitarre) und Peter Strutzenberger (Bass).

Die Lesung mit Gespräch, bei der auch Birgit Birnbacher mitwirkt, findet im Gasthof Grimming statt. Einlass ist ab 16:45 Uhr. Die Veranstaltung wird in den Gasthof Platzwirt übertragen.

Foto: Willi Svoboda

Zurück zur Übersicht