Kinga Tóth

Geboren 1983 im ungarischen Sárvár, arbeitet als Autorin, Lyrikerin, Lektorin und Journalistin. Immer wieder bewegt sie sich im Grenzbereich zwischen den Künsten: als Schriftstellerin, die ihre Gedichtbände selbst illustriert (zuletzt „Maislieder“, 2019), als Songschreiberin und Texterin für Musikprojekte, aber auch als Performerin auf der Bühne. Sie schreibt auf Deutsch, Englisch und Ungarisch, hat neben Lyrik auch Kurzgeschichten und Theaterstücke veröffentlicht. 2018/19 war sie Stadtschreiberin in Graz.

Kinga Tóth las im Rahmen der von Ines Schütz konzipierten Reihe „Rauris.Lyrik“ gemeinsam mit Maja Haderlap und Dagmara Kraus.

Foto: Dirk Skiba

Zurück zur Übersicht
10Apr10 : 30