Julya Rabinowich

Geboren 1970 in Leningrad, kam Mitte der 1970er Jahre aus der Sowjetunion nach Wien, wo sie heute als Schriftstellerin, Theaterautorin, Essayistin und bildende Künstlerin lebt. In ihrem ersten Roman „Spaltkopf“ hat Rabinowich die Erfahrungen einer Kindheit im Spannungsfeld von Sprachen und Kulturen auf beeindruckende Weise literarisch ausgestaltet; 2009 wurde sie dafür mit dem Rauriser Literaturpreis ausgezeichnet. Zuletzt erschienen die Romane „Krötenliebe (2016), „Dazwischen: Ich (2016) und „Hinter Glas (2019).

Lesung mit Gespräch, Zuschaltung ins Mesnerhaus

Foto: Michael Mazohl

Zurück zur Übersicht
08Apr20 : 00