Hans Eichhorn

Geboren 1956 in Vöcklabruck, Studium in Salzburg. Er arbeitete viele Jahrzehnte als Fischer am Attersee und widmete sich mit der Zeit immer mehr dem literarischen Schreiben. 1993 veröffentlichte er mit „Das Zimmer als voller Bauch“ seinen ersten Gedichtband, dem zahlreiche weitere Bücher in diversen Genres folgten. 2019 erhielt Eichhorn den Georg-Trakl-Preis für Lyrik: „Seine Gedichte sind von visueller Kraft geprägt, von großem Feingefühl für die minutiöse Beobachtung“, so die Jury.

 

Liebe Gäste der Rauriser Literaturtage,

Hans Eichhorn ist am 29. Februar 2020 verstorben. Wir sind darüber sehr traurig; unsere Gedanken sind voll Mitgefühl bei seiner Familie.

Hans Eichhorn hat sich über die Einladung nach Rauris sehr gefreut, auch wenn die Gefahr, dass er ihr aufgrund seiner schweren Erkrankung nicht würde folgen können, stets im Raum stand. Wir bemühen uns derzeit um eine Möglichkeit, dass seine großartige Lyrik dennoch bei den Literaturtagen präsent sein wird, und werden Sie rechtzeitig darüber informieren.

Ines Schütz und Manfred Mittermayer

 

Foto: Joe Berger

Zurück zur Übersicht