Anna Albinus

Den Rauriser Literaturpreis 2022 (vergeben vom Land Salzburg, dotiert mit EUR 10.000,-) erhielt Anna Albinus für ihre Novelle „Revolver Christi“ (edition.fotoTAPETA 2021).

Begründung der Jury (Sebastian Fasthuber, Anja Johannsen, Michael Luisier):

„Wie man das Studium der Theologie literarisch nutzen kann, beweist Anna Albinus mit ihrem grandiosen Erstlingswerk ‚Revolver Christi‘. In ihrer Novelle entspinnt sich um die titelgebende Schusswaffe, die als Reliquie alle zehn Jahre Wallfahrer in eine Kathedrale lockt, eine höchst merkwürdige Geschichte. […] Dieser Text zieht auf rätselhafte Art in seinen Bann. Der Autorin gelingt es, bis zur letzten Seite die Spannung und gleichzeitig das Geheimnis ihrer an Anspielungen, Motiven und Bibelstellen reichen Geschichte zu bewahren. Ein Volltreffer.“

Die Autorin las, aus familiären Gründen im Rahmen einer Zuspielung, aus dem prämierten Roman.
Laudatio: Sebastian Fasthuber

Foto: Ruth Brožek

Zurück zur Übersicht
30Mrz19 : 00