Shortlist Literaturpreis 2015

Sieben Autorinnen und Autoren in Endauswahl für Rauriser Literaturpreis 2015



Sieben deutschsprachige Prosa-Erstveröffentlichungen stehen heuer auf der “shortlist” für den Rauriser Literaturpreis 2015. Kulturreferent Landesrat Dr. Heinrich Schellhorn gratuliert den nominierten Autorinnen und Autoren: “Sie haben eine Hürde auf dem Weg zu einem renommierten Literaturpreis genommen. Der Rauriser Literaturpreis war für viele Autorinnen und Autoren eine wichtige Station auf ihrem literarischen Weg und oft auch zu einer großen Karriere. Wir dürfen gespannt sein, für wen sich die Jury diesmal letztlich entscheiden wird. Aber die Nominierung ist für sich genommen bereits eine Auszeichnung.”
In diesem Jahr hat sich die unabhängige Jury aus den drei deutschsprachigen Ländern – Deutschland, Österreich und Schweiz – entschieden, folgende Prosa-Erstveröffentlichungen auf die so genannte “shortlist” zu nehmen und in der Endauswahl zu diskutieren:

Heinz Helle: Der beruhigende Klang von explodierendem Kerosin. Berlin: Suhrkamp 2014.
Karen Köhler: Wir haben Raketen geangelt. München: Carl Hanser 2014.
Elisabeth Klar: Wie im Wald. St. Pölten: Residenz 2014.
Simone Lappert: Wurfschatten. Berlin: Metrolit 2014.
Karin Peschka: Watschenmann. Salzburg, Wien: Otto Müller 2014.
Katja Petrowskaja: Vielleicht Esther. Berlin: Suhrkamp 2014.
Werner Rohner: Das Ende der Schonzeit. Basel: Lenos 2014.

Seit 1972 vergibt das Land Salzburg den Rauriser Literaturpreis für die beste Prosa-Erstveröffentlichung in deutscher Sprache. Der Preis ist mit 8.000 Euro dotiert und wird zur Eröffnung der Rauriser Literaturtage, die von 18. bis 22. März 2015 stattfinden, überreicht werden.


DIE RAURISER LITERATURTAGE 2015 FINDEN VON 18. BIS 22. MÄRZ STATT.